Die landwirtschaftliche Genossenschaft Oèová transformierte sich aus der LPG Oèová, dessen Existenz seit 19. Juli 1949 datiert wird. Der Vorgänger, der durch Fusion Der Milchgenossenschaft und der Weidengemeinschaft entstand, erarbeitete sich in eine moderne landwirtschaftliche Unternehmung.
Die Transfomation in jetzige landwirtschaftliche Genossenschaft verlief in Jahren 1990-1992. Die genossenschaft bewirtschaftat durch Pachtsystem 4 576 ha Boden von 1 345 berechtigten Personen.
Die landwirtschaftliche Genossenschaft wirtschaftet in sechs gemeidekatastern. Die Grundstücke liegen 350 bis 960 m ü. M. Durchschnittliche Jahrestemperatur leträgt 8,3 °C. Durchschnitliche Niederschlagssumme pro Jahr beträgt 714 mm, 405 mm während der Vegetationsfrist.
Von der Fläche 4 576 ha sind 2 003 ha Ackerboden und 2 573 ha sind grasbewachesen.
Auf dem Ackerboden sind vertreten vor allem Getreide (Weizen, Roggen, Frühlings- und Wintergerste, Hafer), Winterraps, Futerhülsenfrüchtler, Kartoffeln und Futermitel (vor allem Silagemais, Luzerne, Klee). Wichtigste Marktfrüchte in der Pflanzenfprodukcion sind Getreide-, Hülsenfrüchtler-, Kleesaatgut und Winterrapssaatgut.
In der Tierproduktion orientiert sich di Untenehmung auf Milchviehzucht, Schweinezucht und Schafzucht.
Der Viehstand liegt bei 1900 Stück, davon 900 Kühe. Das Vieh ist überwiegend Holsteiner Rasse. Von Kühen werden neben hoher Milchproduktion auch Embryos mit Spitzenqualität für Beschleunigung und Verbesserung der Reproduktion erworben. Bei der Messe Agrokomplex Nitra 1998 erwarb unsere Milchkuh in Kategorie Holsteiner Rindvieh den ersten Platz und den Titel Messe Champion. Wir züchten ca. 6500 Schweine und 1600 Schafe. Jährlich verkauft die Genossenschaft 6 Mio. Liter Milch und 900 t Schweinefleisch.
Für die Landwirtschaftsarbeiten hat die Fenossenschaft eige Maschinen mit modernen Werkstätten und Garagen. Für die meisten Landwirtschaftstiere produziert die Fenossenschaft eigene Futtermischungen.
Die Genossenschaft bietet Arbeit für 250 Mitglieder und Mitarbeiter. Daneben werden für sie Sozial- und Ausbildungsprogramme sichergestellt.
An berechtigte Personen, auf dern Boden und Vermögen fewirtschaftet wird, wird Pachtgeld und bei positiven Betriebsergebnisse auch Dividenden bezahlt.
Die Genossenschaft macht auch bei Veranstaltungen mit, die fen Rahmen der Genossenschaft und der Region überscreiten. 1996 wurde in Oèová die 1. Meisterschaft der Slowakei im Pflügen organisiert. Seit 1995 organisiert die Genossenschaft jährlich einen Feldtag mit Präsentation der Erntemaschinen.
Die landwirtschaftliche Genossenschaft Oèová macht alles dafür, damit die Prosperität und der gute Ruf auch in kommenden Jahren erhalten bleiben.